Aufgabenbereich

Kontaktperson

Walter Herbert Telefon: 09174 978-101

Ausbau der Breitbandversorgung

Neben der Kernstadt von Hilpoltstein profitieren weitere 20 Ortsteile vom Ausbau der Breitbandversorgung. Nach Abschluss der Baumaßnahmen können über 3.000 Haushalte auf höhere Bandbreiten von mindestens 30 Mbit/s im Download zugreifen.

Vorläufiger Ausbauplan der Telekom (Stand September 2017)


Ortsteile, deren Anschlüsse bereits buchbar sind:

Altenhofen (30), Auhof (1), Bischofsholz (11), Heindlhof (2), Heuberg (82), Hilpoltstein (1055), Hofstetten (272), Jahrsdorf (50), Karm (34), Meckenhausen (77), Meilenbach(2), Mindorf (43), Minettenheim (17), Mörlach (48), Pierheim (30), Schweizermühle (2), Sindersdorf (30), Solar (79), Unterrödel (93), Weihersmühle (2), Weinsfeld (85), Zell (112), Zereshof (2)

Buchbare Anschlüsse bis Ende 2018:

  • zwischen 25 und 50 Mbit/s: 732
  • zwischen 50 und 100 Mbit/s: 1427
  • Summe 2159

Die Glasfaseranschlüsse in Jahrsdorf, Lay und Tandl werden voraussichtlich erst bis Ende März freigeschaltet. Auch die schnelleren Internetanschlüsse in den Ortsteilen Eibach, Grauwinkl, Hagenbuch und Häusern sollen lt. Auskunft der Telekom zu diesem Zeitpunkt fertiggestellt sein.

   


Karten Erschließungsgebiete

Karte Erschließungsgebiet Übersichtskarte

Altenhofen | Eibach | Grauwinkl | Häusern | Hagenbuch | Heuberg | Hilpoltstein | Hofstetten | Jahrsdorf | Karm | Lay | Meckenhausen | Mindorf | Mörlach | Pierheim | Sindersdorf | Solar | Tandl | Unterrödel | Weinsfeld | Zell |

Der Ausbau der in den Karten dargestellten Erschließungsgebiete EG 1 und EG 2 erfolgt zeitgleich.

  


Anschluss an das Glasfasernetz

In den Ortsteilen Lay, Tandl und im südlichen Bereich von Jahrsdorf werden die Glasfaserleitungen bis an die jeweilige Grundstücksgrenze der Anschlussnehmer verlegt. Die Grundstückseigentümer können dann bei der Telekom die Verlegung der Glasfaserleitung in ihr Gebäude beauftragen. Die Internetanschlüsse können in diesen Fällen bis zu einer Geschwindigkeit von 1.000 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Uploud gebucht werden. Von dieser Technik können 94 Grundstücke in den genannten Ortsteilen profitieren.

In den anderen vom Ausbau betroffenen Orsteilen werden die Verteiler der Telekom an das Glasfasernetz angeschlossen oder neue Verteiler mit Glasfaseranbindung errichtet. Möglich werden in diesen Bereichen Geschwindigkeiten von mindestens 30 Mbit/s im Downstream bzw. 9 Mbit/s im Upstream. Von diesem Ausbau profitieren über 2.000 Gebäude.

Loading...