Radweg Nürnberg-Rothsee-Altmühltal

Vom Parkplatz des Rudervereins Nürnberg fahren wir zunächst in Richtung Main-Donau-Kanal. Am Kanal entlang führt uns der Weg durch den nördlichen Landkreis Roth bis zum Rothsee. Dort bietet sich nicht nur die Möglichkeit zu einem erfrischenden Bad – vom Bootsverleih bis zur Umweltstation sorgt eine ganze Reihe weiterer Freizeiteinrichtungen für Abwechslung. Zur Einkehr bietet sich das Seezentrum Heuberg oder eines der beiden Strandhäuser Birkach und Polsdorf am See an. Vom Rothsee aus folgen wir der Beschilderung über Altenhofen nach Hilpoltstein mit seiner historischen Altstadt. Neben typisch fränkischen Gaststätten lädt hier auch ein Freibad zum Besuch ein. Historische Sehenswürdigkeiten sind unter anderem die markante Burgruine und das Museum „Schwarzes Roß“. Wir verlassen Hilpoltstein in südwestlicher Richtung, wo uns der Gredl-Radweg auf der Trasse einer ehemaligen Bahnstrecke in Richtung Thalmässing führt. Unterwegs ist ein Einkehrschwung in der Fuchsmühle, der Seiboldsmühle oder in Alfershausen zu empfehlen. In Thalmässing bietet sich ein Besuch des ur- und frühgeschichtlichen Museums „Fundreich“ an. Danach geht es weiter über Großhöbing, Günzenhofen und Hausen nach Greding, wegen seiner 18 Wehrtürme und 3 Stadttore auch "Die Stadt der 21 Türme" genannt. Anschließend geht es weiter über Mettendorf bis wir bei Kinding schließlich auf den Altmühltalradweg treffen. Hier endet unsere Tour.

Die Rückfahrt ist vom Regionalbahnhof Kinding mit der Bahn oder mit dem Rad über Beilngries und den Ludwig-Donau-Main-Kanal-Radweg möglich.

Kurz-Info

Gesamtlänge: 62 km

GPS-Daten

GPX - Datei
Loading...