Menü

Krankenpflegeverein Hilpoltstein/Jahrsdorf/Zell

Früher

wurde ambulante Pflege nur dort geleistet, wo es einen kirchlichen Krankenpflegeverein gab. Die Schwester wurde über Mitgliedsbeiträge finanziert. Um pflegerisch versorgt zu sein, wurde man Mitglied im Verein.

Heute

läuft die häusliche Pflege über die Caritas-Sozialstationen. Deren Leistungen werden vor allem von den Kranken- und Pflegekassen finanziert.

Viele fragen sich daher:

Wozu soll man heute noch Mitglied werden?

Wenn ich Mitglied werde, dann...

zeige ich ein Herz für pflegebedürftige Menschen

trage dazu bei, dass es auch in unserem Ort eine gute und caritative ambulante Pflege gibt

kann ich auch die Angebote des Vereins hier bei uns nutzen

kann ich Mitgliedbeitrag und Spenden an den gemeinnützigen Vereinen steuerlich absetzen

bin ich ohne Zusatzbeitrag gleichzeitig Mitglied beim Caritasverband Eichstätt

Wozu ist ein Krankenpflegeverein heute noch gut?

Unser Verein fördert häusliche Pflege finanziell.

Die Caritas-Sozialstation Hilpoltstein ist gemeinnützig und arbeitet nicht gewinnorientiert. Sie versorgt auch Patienten, bei denen die Kosten nicht immer ganz gedeckt sind.

Pflege ist hier caritativ.

Die Patienten erhalten bestmögliche Versorgung durch qualifiziertes Pflegepersonal, das tariflich bezahlt wird.

Dadurch entstehen ungedeckte Mehrkosten.

Unser Verein hilft mit, diese zusätzlichen Ausgaben der Sozialstation Hilpoltstein mitzufinanzieren.

Logo Metropolregion NürnbergLogo Tourismusverband FrankenLogo Landkreis RothLogo Fränkisches SeenlandLogo Digitales AmtLogo Fairtrade Stadt HilpoltsteinLogo Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V.

Hilpoltstein 2040 – Machen Sie mit!

Gestalten Sie mit uns das Hilpoltstein von Morgen und sagen Sie uns Ihre Meinung!