Menü

Theklakapelle in Lay

Die Dorfkapelle St. Thekla wird 1766 als neu erbaut erwähnt. Die Kapelle wurde 1928 erweitert sowie benediziert; vom alten Kirchlein blieb nur der Altarraum erhalten. Weitere Renovierungen erfolgten in den Jahren 1935, 1979, 1995 und letztmalig 2004.
Bedeutsam ist im Innenraum der zweisäulige Altar, eine Barockschöpfung um 1700. Das Altarbild zeigt Maria mit dem Jesuskind beschirmt von einem geschnitzten Baldachin mit vielen barocken Elementen. Im Mittelpunkt schwebt in einem Strahlenkranz der Heilige Geist in Form der Taube. Das Antependium mit frühklassizistischem Rahmenfeld ziert reicher Akanthusschmuck. Besonders erwähnenswert ist links neben dem Altar die spätgotische Darstellung der Muttergottes als Himmelskönigin mit dem Jesusknaben.

Um Reinigung, Blumenschmuck und Vorbeten und Vorlesen bei Gottesdiensten kümmert sich die Dorfgemeinschaft in Lay im monatlichen Wechsel

Theklakapelle Lay
Theklakapelle Lay
Theklakapelle Lay
Logo Metropolregion NürnbergLogo Tourismusverband FrankenLogo Landkreis RothLogo Fränkisches SeenlandLogo Digitales AmtLogo Fairtrade Stadt HilpoltsteinLogo Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V.

Hilpoltstein 2040 – Machen Sie mit!

Gestalten Sie mit uns das Hilpoltstein von Morgen und sagen Sie uns Ihre Meinung!