Menü

Götzkapelle Marquardsholz

Erbaut und geweiht wurde die Götzkapelle bei Marquardsholz im Jahre 1949 zum Gedenken an den Hilpoltsteiner Stadtpfarrer Georg Götz. Stadtpfarrer Götz war 1948 zu Christi Himmelfahrt während der Flurprozession von Hilpoltstein den Berg heraufkommend an der Stelle des heutigen Altars zusammengebrochen und gestorben.
Ein schlichter Altartisch mit einem neugotischen Altaraufsatz und einer Herz-Jesu-Statue bildet den Mittelpunkt des Innenraums. Mehrere Erinnerungsstücke, darunter ein Trauerbild, erinnern an den Geistlichen. Georg Götz war von 1933 bis 1948 Stadtpfarrer in Hilpoltstein.
Verankert im Glauben und mit hoher Wertschätzung des verstorbenen Geistlichen war der Bau dieser Kapelle in finanziell schwierigster Zeit so kurz nach dem Zweiten Weltkrieg und der Währungsreform eine beachtliche Leistung

Götzkapelle Marquardsholz
Götzkapelle Marquardsholz
Götzkapelle Marquardsholz
Logo Metropolregion NürnbergLogo Tourismusverband FrankenLogo Landkreis RothLogo Fränkisches SeenlandLogo Digitales AmtLogo Fairtrade Stadt HilpoltsteinLogo Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V.

Hilpoltstein 2040 – Machen Sie mit!

Gestalten Sie mit uns das Hilpoltstein von Morgen und sagen Sie uns Ihre Meinung!