Menü

Döderleinsturm

Einziger noch erhaltener Turm der Stadtmauer an der Südwestecke der ehemaligen Stadtbefestigung.

Die um die Altstadt verlaufende Ringmauer war einst mit einigen Türmen bewehrt und geht auf das 13. Jh. zurück. Der im 16 Jh. so benannte Töttlesturm ist der einzige noch erhaltene Turm dieser Art. Heute heißt er Döderleinsturm, benannt nach einem Wundarzt und Chirurgen, der im 17. Jh. darin wohnte. Der umfangreich restaurierte dreigeschossige Sandsteinquader­bau mit Walmdach wurde 1544 um einen zweigeschossigen Vorbau mit Fachwerkober­geschoss erweitert. Sein heutiger Eingang zum Obergeschoss entspricht der alten Wehrgangs­höhe.

Denkmalnummer D-5-76-127-1

Der Döderleinsturm bietet sich als Einstieg in den Stadtmauerrundgang an. Die Wegstrecke beträgt 1,5 Kilometer (Gehzeit: ca. 30 Minuten).

Döderleinsturm
doederleinsturm_sandra_stadlbauer_frei_6.jpg
Logo Metropolregion NürnbergLogo Tourismusverband FrankenLogo Landkreis RothLogo Fränkisches SeenlandLogo Erlebe.BayernLogo Fairtrade Stadt HilpoltsteinLogo Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V.