Presseinfo – Sorgen der Gewerbetreibenden ernst nehmen

vorlage_presseinfo.png

Donnerstag, 22. April 2021

Sorgen der Gewerbetreibenden ernst nehmen
Bürgermeister Markus Mahl betont die Bedeutung des Einzelhandels vor Ort

Die Beschränkungen der Coronanotbremse stellen den Einzelhandel vor zusätzliche Herausforderungen: Einlass nur nach vorheriger Terminbuchung und bei steigendem Inzidenzwert zusätzlich die Vorlage eines aktuellen Negativtests bedeuten auch für sie zusätzliche Hürden. Viele Einzelhändler bangen um ihre Zukunft und wenden sich an die Lokalpolitik.

Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz im Landkreis Roth weit über der Marke von 100. Ein normales Einkaufserlebnis in der Stadt ist ausgeschlossen. Ausgenommen sind nur Geschäfte des täglichen Bedarfs. Viele Einzelhändler fürchten deshalb, dass ihre Kunden dauerhaft zu den Discountern abwandern: „Die Sorge unserer Gewerbetreibenden ist absolut nachvollziehbar“, bestätigt Bürgermeister Markus Mahl, "Selbstverständlich sehen wir die Notwendigkeit und wir müssen aufgrund der hochansteckenden Virusmutationen die allergrößten Anstrengungen unternehmen, das Virus einzudämmen. Doch die aktuelle Strategie diskriminiert den Einzel- und Fachhandel vor Ort."

Aus diesem Grund wird sich Markus Mahl auch an die lokalen Abgeordneten und die Staatsregierung wenden. Die Anliegen von Gewerbe und Einzelhandel in Hilpoltstein will er weitertragen. Denn je kleiner der Laden, umso schwieriger sei es für sie, die gesetzlichen Vorgaben von Tests und Terminvergabe zu erfüllen.

Wie viele Kommunen bemüht sich Hilpoltstein seit Jahren darum, das innerstädtische Leben zu fördern und gemeinsam mit den Geschäften und pluspol, dem Gewerbeverein Hilpoltstein, die Stadtentwicklung voranzutreiben. Gleichzeitig nehmen aktuell große Ketten und Onlinehändler vermehrt Waren, die üblicherweise im Einzelhandel erworben werden, in ihr Sortiment auf. Hinzu kommt, dass die Regelungen für den Einzelhandel immer wieder nachjustiert und verändert werden. Den Überblick zu behalten, wird auch für die Kunden immer schwieriger.

Dabei sind viele Einzelhändler im vergangenen Jahr kreativ geworden, haben Liefer- und Abholmöglichkeiten geschaffen, Gutscheine eingeführt und sich an Aktionen beteiligt, um das Geschäft anzukurbeln. Der Bürgermeister appelliert auch an die Hilpoltsteiner Bürgerinnen und Bürger: "Natürlich ist es mit einem gewissen Aufwand verbunden, aber wenn wir auch in Zukunft eine belebte Innenstadt und unsere Läden um die Ecke haben wollen, müssen wir uns jetzt gegenseitig unterstützen. Daher nehmen Sie das Angebot unserer Einzelhändler wahr: ob mit Schnelltest, per Click and Collect oder durch Gutscheinkäufe. Es lohnt sich."

▶︎ Download Presseinfo [PDF]

Loading...