Glasfaserausbau beginnt - Telekom informiert Eigentümer

fotolia_breitbandausbau1.jpg

Dienstag, 04. August 2020

Die Stadt Hilpoltstein hat mit der Telekom im Rahmen eines Förderverfahrens vertraglich vereinbart, dass noch nicht mit schnellem Internet versorgte Gebiete in Hilpoltstein mittels Glasfaser an das Breitbandnetz angeschlossen werden. Am 17. August beginnen die Bauarbeiten.

Die Telekom hat inzwischen die Eigentümer der betroffenen Anwesen schriftlich über den Ausbau informiert und ein Angebot unterbreitet. Zu der in diesem Schreiben genannten Anschlussgebühr lässt die Telekom die Glasfaserleitung bis in jeweilige Gebäude verlegen. Die auf dem Privatgrundstück bis zum Anschlusspunkt im Gebäude entstehenden Kosten sind mit der Anschlussgebühr abgegolten. Das Angebot der Telekom kann im August noch angenommen werden. 

Die ausführende Firma beginnt die Arbeiten mit der Versorgung des Gewerbegebiets Kränzleinsberg 8-III (Edisonstraße und Horchstraße). Noch in diesem Jahr sollen folgende Anbindungen verlegt werden:

- Edisonstraße und Horchstraße
- Unterrödel A 17 und A 19
- Schweizermühle, Paulusmühle, Seitzenmühle
- Hofstetten West (Teilbereiche)

Der Ausbau folgender Ortsteile ist im Jahr 2021 geplant:

- Heuberg Seemeisterstelle
- Lösmühle, Knabenmühle, Stefansmühle
- Patersholz
- Heindlhof, Zereshof
- Federhof
- Holzi
- Kauerlach
- Grundschule, Mittelschule, Gymnasium, Realschule
- Auhof
- Riedersdorf
- Bischofsholz, Minettenheim
- Lohbachstraße (Teilbereich Ost)

Die durch die Baumaßnahmen angeschlossenen Gebäude können eine Bandbreite von bis zu 1.000 MBit/s im Download beauftragen.

Loading...