Kunsthistorische Residenzführung - Planeten, Götter, Kontinente

stuckdecke-mars.jpg

Die außergewöhnlichen Stuckarbeiten in der Residenz Hilpoltstein

Heute von außen kaum als Residenz zu erkennen, ist das historische Sandsteingebäude für den Fürsten Johann Friedrich vor rund 300 Jahren Wohn- und Arbeitsplatz. Auf drei Ebenen wohnte der Fürst mit seiner Frau. Dabei stellt man sich ein fürstliches Schloss prunkvoller, geräumiger und einfach herrschaftlicher vor. Tatsächlich ist von ursprünglich vier Flügeln nur noch das Haupthaus erhalten. Warum es sich trotzdem lohnt, einen Blick in die alte Residenz zu werfen? Allein das Mauerwerk verrät Vieles über die Geschichte des Hauses. Besonderer Höhepunkt sind dabei die glücklicherweise erhaltenen originalen Stuckdecken. Sie legen nicht nur die Leidenschaften des Fürsten offen, sondern zeigen auch, wie Fürst und Fürstin um 1600 miteinander lebten, etwa dass sie keineswegs dauerhaft ein Bett teilten, aber in modernste Bequemlichkeiten wie ein hauseigenes Badezimmer investierten. Und prunkvoll ausgestattet war die Residenz tatsächlich. So zeigen nicht nur die reich bebilderten Stuckdecken stellenweise interessante Farbspuren. Was der Fürst Johann Friedrich mit 8 Kindern, 4 Kontinenten und 7 Planetengötter zu tun hat, erfahren sie in der Führung. Der gemeinsame Rundgang (ca. 60 min) mit Kunsthistorikerin Julia Isenberg lädt dazu ein, ehemalige Bewohner, bauliche Eigenarten und Funktionen des Herrschaftshauses kennen zu lernen.

Datum: 11.03.18
Zeit: 15:00 bis 16:00 Uhr
Infotelefon: 09174 978-505

Preis

3,50 Euro
Residenz Hilpoltstein
Kirchenstraße 1
91161 Hilpoltstein
Tel.: 09174 978-505

Kontakt

Stadt Hilpoltstein, Amt für Kultur und Tourismus
Marktstraße 1
91161 Hilpoltstein
Tel.: 09174 978-505
Fax: 09174 978-519
Loading...