Aufgaben des Seniorenbeirates

hand-1549132_1920.jpg

Der Hilpoltsteiner Seniorenbeirat ist seit 5. November 1992 ein festes Gremium unserer Stadt mit dem Ziel, älteren Mitbürgern zu helfen, sich auch im Alter in ihrer Stadt und Gemeinde wohl zu fühlen.

Er versteht sich als Ansprechpartner und Bindeglied zwischen den älteren Bürgern untereinander und dem Stadtrat. Er nimmt Anregungen, Wünsche und Beschwerden von Senioren und deren Angehörigen entgegen und regt Maßnahmen zur Optimierung der Situation der Senioren vor Ort an.

Der Seniorenbeirat organisiert Veranstaltungen und Aktivitäten für die älteren Mitbürger mit dem Ziel der Teilnahme am kulturellen und gesellschaftlichen Leben der Stadt.

Er ist ein von Parteien, Kirchen und Verbänden unabhängiges Gremium. In ihm sind Delegierte aller wichtigen Institutionen, Verbände, Vereine, Seniorentreffs und Seniorengruppen sowie Einzelpersonen vertreten, die mit Seniorenarbeit bzw. Seniorenpflege befasst sind. Ständige Mitglieder des Seniorenbeirates sind außerdem der Bürgermeister der Stadt sowie jeweils ein Vertreter Fraktionen im Stadtrat. Dies sind in der aktuellen Periode Ulla Dietzel, Josef Gaukler, Christoph Leikam und Christine Rodarius

Überregional vertritt der Seniorenbeitrat der Stadt Hilpoltstein die Interessen der Senioren:

  • In der Seniorenvertretung des Landkreises Roth und pflegt damit den Erfahrungsaustausch der Seniorenbeauftragten und Seniorenbeirätemit dem Seniorenamt im Landratsamt.
  • in der Landesseniorenvertretung Bayern und der Bezirksgruppe Mittelfrankens, um entsprechende Anliegen zu koordinieren und auf Landesebene weiter zu tragen.

Kontaktperson

Bergauer Monika, 1. Vorsitzende

Telefon: 09174 3930

Kontaktperson

Wittmann Silvia, Amt für Kultur und Tourismus, Telefon: 09174 978-505

Vorstand Seniorenbeirat

Der Vorstand des Seniorenbeirates setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen:

Josef Gaukler, Mitglied des Stadtrats

Monika Bergauer, 1. Vorsitzende

Gisela Igl, 2. Vorsitzende

Silvia Wittmann, Schriftführerin und Vertreterin Amt V

Max Bittner, Harald Döring, Fanny Seitz, Ingrid Ludewig, Evelyn Bernwieser, Frank Krebel, Kurt Köstner; Beisitzer

Aktuelle Themen im Seniorenbeirat

fragewerkstatt_jung_und_alt.jpg
  • Städtebauliches Entwicklungskonzept der Stadt Hilpoltstein. Hierzu konnte der Seniorenbeirat Vorschläge einbringen und Ideen erarbeiten z.B. zu Verbesserungen im innerstädtischen Straßenverkehr, zur Erreichbarkeit von Arztpraxen, Apotheken und Therapiezentren für Gehbehinderte; Straßenübergänge, Sitzbänke, Einkaufszentren, Kurzzeit- und Tagespflegeplätzen …
  • Wie gut lässt es sich im Alter in Hilpoltstein leben und wohnen? Grundlage dafür sind die Ergebnisse der Erhebung im Rahmen des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts im Landkreis Roth, bei der in Hilpoltstein eine Vollerhebung und Befragung aller älteren Bürger ab dem 63. Lebensjahr durchgeführt wurde.
  • Mobilität und Öffentlicher Nahverkehr – wie seniorenfreundlich sind unsere Bahnhöfe im Landkreis (insbesondere der Regionalbahnhof Allersberg) – Anschlusszeiten zu Nahverkehrsverbindungen von Bus und Bahn, Spätheimkehrverbindung nach kulturellen Veranstaltungen z.B. in Nürnberg, Bedienung der Fahrkartenautomaten. Regelmäßig findet dazu als Austauschplattform ein gemeinsamer Runder Tisch mit den Bürgermeistern des südlichen Landkreises, Kreisräten und Vertretern des Landratsamtes statt.
  • Fahrsicherheitstraining für Pedelec und E-Bikes - Pedelecs und E-Bikes erhöhen die Lebensqualität im Alter. Doch es lauern auch Gefahren, auf die der Seniorenbeirat hinweisen möchte. Seit einiger Zeit bietet der Seniorenbeirat regelmäßig ein Fahrsicherheitstrainign für Pedelec- und E-Bike-Fahrer an. Der Besuch einer kostenlosen Theoriestunde ist Vorraussetzung für die Teilnahme am praktischen Training auf dem Verkehrsübungsplatz an der Stadthalle.
  • Querung der Allersberger Straße in Höhe des Bäckerei-Cafés und die Verlängerung des Gehsteiges Sandsteig/Rosenstraße - eine Gefahrenzone nicht nur für Senioren. Auf Anregung des Seniorenbeirates und des Arbeitskreises Verkehr regelt nun eine Fußgängerampel den Übergang. Ebenso wurde in der St.-Jakob-Straße ein Fußgängerweg von der Fahrbahn abgetrennt.
  • Ehrenamt im Ruhestand
    Viele noch rüstige Senioren engagieren sich in unserer Gemeinde ehrenamtlich. Wie eine Befragung im Rahmen des Seniorenpolitischen Gesamtkonzepts in Hilpoltstein und den Ortsteilen ergab, zeigte darüber hinaus eine gute Zahl der Befragten Interesse, eine für sie geeignete Tätigkeit zu übernehmen.
    Der Seniorenbeirat hat sich dieser Thematik angenommen. In einem ersten Schritt soll der Bedarf ermittelt und daraus Maßnahmen abgeleitet werden, um die an ehrenamtlicher Tätigkeit interessierten Senioren zu gewinnen.
  • Internet für Senioren
    „Jung und Alt“ im Internet gemeinsam mit Schülern der Realschule Hilpoltstein und einer Lehrkraft, so lautet ein bewährtes Projekt, das in den Interneträumen der Realschule angeboten wird. In eigenen Workshops können zudem Spezialthemen behandelt werden. Das Projekt findet auf beiden Seiten sehr großen Anklang.

Bewegungspark für Senioren auf der Försterwiese

  • kath-seniorentreff-foersterwiese_ret.jpgfoersterwiese-kath-seniorentreff.jpgpicknick-auf-der-foersterwiese-kath-seniorentreff.jpgfoersterwiese-foto_monika-bergauer.jpgbewegungspark3.jpgbewegungspark2.jpgbewegungspark1.jpg

    Bewegungspark für Senioren auf der Försterwiese

    8 Bilder

    "Bewegungsspaß für ALLE" - Generationsübergreifender Bewegungspark für Senioren in Hilpoltstein In den vergangenen Jahren hat sich der Seniorenbeirat maßgeblich für einen generationsübergreifenden Bewegungspark stark gemacht und Vorschläge zur Gestaltung an den Stadtrat eingereicht. So befindet sich nun im Grünzug Försterwiese, neben dem Spielplatz jetzt auch ein Bewegungspark mit verschiedenen Fitnessgeräten für Jung und Alt.

    Galerie öffnen

Loading...