Kontaktperson

Waldmüller Sandra Telefon: 09174 978-405

Gestern, heute und morgen – Radverkehr in Hilpoltstein

gfackelmeyerfeierabendradler-1.jpg

Der Grundriss der Altstadt von Hilpoltstein ist zumeist durch enge Straßenräume geprägt, in denen der Bau von eigenständigen Radwegen nur schwer möglich ist. Anders ist die Situation entlang der 5 Hilpoltstein durchziehenden Staatsstraßen. Hier wurden an diesen viel befahrenen Straßen vor ca. 15 Jahren straßenbegleitende Geh- und Radwege angelegt. Seit ca. 10 Jahren werden in großen Umfang straßenbegleitende Geh- und Radwege zwischen den einzelnen Ortsteilen mit Anbindung an das regionale und überregionale Radwegenetz gebaut. Aktuell führen 2 Radwegeverbindungen, die im Bayernnetz für Radler hinterlegt sind, durch Hilpoltstein. 

Durch die Beauftragung des Radverkehrskonzeptes im Jahr 2017 sollen durch die Realisierung zahlreicher Maßnahmen die Lücken in der bestehenden Radinfrastruktur geschlossen werden.

Im Auftrag der Stadt Hilpoltstein entwickelt die brenner BERNARD ingenieure GmbH unter Berücksichtigung der Kriterien für eine Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft fahrrad-freundlicher Kommunen in Bayern e. V. (AGFK Bayern) ein Konzept für den Radverkehr.

Im Rahmen des Projektes wird ein gesamtstädtisches Radverkehrsnetz einschließlich aller Stadtteile für den Alltags- und Freizeitradverkehr entwickelt. Auf Basis der Analyse der bestehenden Radverkehrsinfrastruktur werden Mängel aufgezeigt und Maßnahmen zur Behebung dieser aufgelistet. Das Radverkehrskonzept bildet somit den Handlungsrahmen zur Förderung des Radverkehrs in der Stadt für die nächsten Jahre.

Alle zu entwickelnden Maßnahmen zielen darauf ab, den Bedürfnissen der verschiedenen Radnutzergruppen gerecht zu werden. Die Anforderungen der RadfahrerInnen unterscheiden sich dabei im Alltag und in der Freizeit. Diesen sowie der vermehrten Nutzung elektrounterstützender Fahrräder entsprechend, soll das Angebot an Radverkehrsanlagen in Hilpoltstein nach aktuellen Standards angepasst und so eine hohe Akzeptanz der Radverkehrsführungen erzielt werden.

Bürgerwerkstatt Radverkehr am 17.11.2017

buergerwerkstatt.jpg

Am 17.11.2017 fand hierzu eine Bürgerbeteiligung in der Mittelschule in Hilpoltstein statt. Hierbei konnten Bürgerinnen und Bürger mitwirken, indem sie die Situation vor Ort bewerteten und bestehende Mängel in der Radverkehrsinfrastruktur aufzeigten.

Falls Sie an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnten, aber dennoch Verbesserungsvorschläge mitteilen wollen, können Sie diese bis zum 22.12.2017 an die E-Mail Sandra.Waldmueller@hilpoltstein.de senden.

Bericht zur Bürgerwerkstatt aus der Hilpoltsteiner Zeitung vom 20.11.2017.

Mitgliedschaft in der AGFK (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern e. V.)

20171024_abschlussagfk-2.jpg

Am 09.03.2017 hat der Stadrtat in seiner Sitzung beschlossen, eine Mitgliedschaft im Verein "Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Kommunen in Bayern e. V." (kurz AGFK Bayern) anzustreben.

Am 20.06.2017 fand hierzu eine Vorbereisung mit Vertretern der AGFK, des ADFC, Polizei und Fachleuten aus der Stadtverwaltung statt. Dabei hat die Bewertungskommission festgestellt, dass Hilpoltstein den Erfordernissen einer Aufnahme in den Verein entspricht. Die Stadt Hilpoltstein wurde zum 1. September 2017 als Mitglied in die AGFK Bayern e. V. aufgenommen.

Ein endgültiger Nachweis zur Erfüllung der Aufnahmekriterien muss innerhalb von vier Jahren nach Aufnahme in den Verein erfolgen.

Die Aufnahmeurkunde in den Verein wurde am 24. Oktober 2017 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung übergeben.

Loading...