Heuberg

heuberg.png

Vor der Eingemeindung zum 01.01.1972: Heuberg, Altenhofen, Auholz, Lochmühle. Der auch "Hegeberch" (d.h. geschützter, umfriedeter) genannte Ort gehörte im Mittelalter zum Reichsgut. Im Wald bei Heuberg finden sich auch Reste einer alten Burganlage. Reizvoll am Rothsee und Main-Donau-Kanal gelegen, wird der Ort heute von der Kirche St. Walburga überragt. Ein Vorgängerbau wurde bereits im 11. Jahrhundert vom Eichstätter Bischof Gundekar geweiht. Der Ortsteil Riedersdorf wurde nach dem 01.01.1972 aus der Gemeinde Lampersdorf herausgelöst und der Stadt Hilpoltstein angegliedert.

Einwohner: 208

Loading...