Kontaktperson

Meixner Anja Telefon: 09174 978-105

Baugebiet Meckenhausen 4

Erweiterung Baugebiet Meckenhausen 2 "An der Staße nach Michelbach"

Lage

Bei dem Baugebiet Meckenhausen 4 handelt es sich um eine Erweiterung des bestehenden Baugebietes Meckenhausen 2 in südlicher Richtung.

Das Baugebiet befindet sich ca. 8 Kilometer östlich von Hilpoltstein im Ortsteil Meckenhausen in ländlich-reizvoller Lage. Südlich begrenzt durch den Ortsrand von Meckenhausen, schließen sich im östlichen Bereich landwirtschaftlich genutzte Flächen und Wiesen an. Der Ortsteil Meckenhausen bietet Ihnen Einkaufsmöglichkeiten wie eine Metzgerei und einen Getränkehandel mit Backwaren. Ein Kindergarten mit Krippengruppe und Hort sowie die Grundschule sind ebenfalls in Meckenhausen vor Ort. Durch gut ausgebaute Fußwege sind alle Einrichtungen sicher zu erreichen. Nach ca. 2 Kilometern bietet Ihnen die Autobahnanschlussstelle Hilpoltstein einen direkten Anschluss an die BAB 9 Nürnberg-München.

Meckenhausen zeichnet sich darüber hinaus durch ein reges und vielfältiges Vereinsleben aus.

Die Bauweise ist als Einzelhausbebauung vorgesehen. Ein Spielplatz befindet sich im Baugebiet Meckenhausen 2.

Eine Übersicht über die aktuell freien Bauplätze sowie über die Bauvorschriften finden Sie in folgenden Dokumenten:

Kaufpreis

Der Kaufpreis für die Einfamilienhausgrundstücke beträgt 140,00 € pro Quadratmeter.

Der Kaufpreis versteht sich für das erschlossene Grundstück einschließlich der bereits angefallenen Beiträge für die Straßenherstellung, Kanalherstellung (inkl. Revisionsschächte im Trennsystem) und Wasserversorgungsanlage, nicht jedoch der Anschlüsse an die Stromversorgung und Telekommunikation. Die Telekom verlegt Glasfaseranschlüsse in jedes Haus.

Die im Grundstückspreis enthaltenen Herstellungsbeiträge für die Wasserversorgung und die Abwasserbeseitigung beinhalten 25% der Grundstücksfläche als Geschossfläche.

Sollte die anzurechnende Geschoßfläche Ihres Bauvorhabens größer sein als 25% der Grundstücksfläche (Beispiel: Grundstücksgröße 500 m², Geschoßfläche größer als 125 m²) fallen nach den derzeit gültigen Satzungen 12,41 Euro je m² Geschoßfläche als Beiträge für die Wasserversorgung und die Abwasserentsorgung an, die nicht durch den Kaufpreis abgegolten sind.

Bodenbeschaffenheit

Wie allgemein üblich wurde im Rahmen der Erschließungsplanung eine Baugrunduntersuchung in Auftrag gegeben und mittels Schurfbeprobung umfänglich durchgeführt. Im Ergebnis ist festzuhalten, dass der Aushubboden als unterschiedlich geogen belasteter Untergrund zu deklarieren ist. Geogene Belastungen im Boden sind in erster Linie von den geologischen Verhältnissen abhängig und auf natürliche Prozesse und Einflüsse der Umwelt zurückzuführen.

Diese im großen Umfeld von Meckenhausen natürlich vorhandenen Belastungen sind zwar gesundheitsunschädlich, führen aber zu höheren Kosten bei der Entsorgung des Bodenaushubs. Nachfolgend einige Auszüge aus dem Bodengutachten:

„In den einzelnen Bauparzellen wurden unter einer ca. 0,40 m mächtigen Oberbodenschicht Schluffhorizonte von einer Dicke von ca. 0,76 m im Mittel und darunterliegende Tonhorizonte bis zu einer Tiefe von ca. 3,00 m unter Geländeoberkante angetroffen. Der tiefliegende Tonhorizont weist gegenüber dem Schluffhorizont höhere Konzentrationen an Schadstoffparametern auf, die sich auf die Entsorgungskosten entsprechend auswirken. Von der abfallrechtlichen Einstufung sind die Schluff- und Tonschichten hauptsächlich den LAGA-Klassen Z1.2 bzw. Z2 zuzuordnen, bereichsweise wird die LAGA-Klasse Z2 überschritten. Diese Einstufung ist jedoch in erster Linie von abfallrechtlicher Relevanz und lässt nicht unmittelbar Rückschlüsse auf mögliche gesundheitliche Gefährdungen (siehe Fußnote1) zu. Je höher die abfallrechtliche Einstufung, desto höher sind die Entsorgungskosten für den anfallenden Keller- und Baugrubenaushub. Dem Grundstückserwerber bleibt es selbst überlassen, ob ein Keller mit erhöhten Entsorgungskosten errichtet oder ob grundsätzlich darauf verzichtet wird.“

Die Entsorgungsmehrkosten, jedoch ohne Transportkosten, über den gewöhnlichen, unbelasteten Bodenaushub (ZO-Material) hinaus, sind nach ersten, groben Kostenschätzungen wie folgt anzusetzen:

Parzelle 7                  ca.   4.500.- €

Parzelle 14/13/8/6      ca.   7.000.- €

Parzelle 1/3               ca.   7.500.- €

Parzelle 12/10/9/5/2    ca.   8.500.- €

Parzelle 4                  ca. 10.500.- €

Parzelle 11                 ca. 12.500.- €       (jedoch ohne Gewähr!)

1) Mögliche gesundheitliche Gefahren lassen sich anhand der nachgewiesenen erhöhten Werte einiger Parameter nicht ableiten. Die Belastungen wurden unterhalb des Oberbodenhorizontes im tieferliegenden Schluff- bzw. Tonhorizont nachgewiesen. Diese Horizonte befinden sich entsprechend der geplanten sensiblen Nutzung als Wohnbebauung außerhalb des relevanten Tiefenhorizontes.

Bauzeitverpflichtung

Im Kaufvertrag werden Sie verpflichtet, innerhalb von 3 Jahren ein Wohnhaus bezugsfertig zu errichten.

Verkauf der Bauplätze

Haben Sie Interesse am Kauf eines Bauplatzes? Dann reichen Sie uns bitte den ausgefüllten Bewerbungsbogen ein und vereinbaren einen Gesprächstermin mit Ihrer Ansprechpartnerin

Anja Meixner

Hauptverwaltung

Marktstr. 1

91161 Hilpoltstein

Tel. 09174/978 105

Mail: anja.meixner@hilpoltstein.de

Loading...