Kunstausstellung "resilience and emotion II"

collage-bader-schnell.jpg

Die Kunstausstellung "resilience and emotion II" der Künstler Kai Bader und Karl Schnell knüpft thematisch an die Gemeinschaftsausstellung "resilience and emotion I" von 2015 an. In einem fortwährenden kunstschaffenden Prozess beschäftigen sich Bader und Schnell in ihren Werken mit der hochaktuellen Thematik von Resilienz und Gefühl im Lichte des 21. Jahrhunderts. Die zeitgenössischen Anforderungen an die Psyche des Menschen verlangen ihm eine große Fähigkeit zur Balance ab, so das Credo. Das Einprasseln von knallharten, äußeren Kräften, das förmliche Gefangensein in deren Zange, das Ausgeliefertsein inmitten eines nackten Daseins verbildlicht in der Ausstellung exemplarisch die Fotografie mit dem Titel "unangreifbar": eine Inszenierung, die gleichzeitig auch den anspruchsvollen Umgang mit den Zeichen der Zeit sublimiert: die Gelassenheit. Darum geht es ihnen nämlich. Auch dann, wenn Schnell aus rigidem Stahl und weichem Holz diesen, sich widerstrebenden Materialkonstellationen eine harmonische Einheit verleiht und daraus eine neue tragende Balance formuliert. In der Ausstellung wird es dem Betrachter offenbar: Das Thema 'Resilienz und Gefühl' ist allgegenwärtig. Es betrifft jeden, immer.

Karl Schnell ist Bildhauer und Objektkünstler. Seit 15 Jahren stellt er seine dreidimensionalen Werke aus. Im Garten der Residenz Hilpoltstein steht seit 2012 die Skulptur "Homo homini lupus – Manus manum lavat" von ihm ('Der Mensch ist des Menschen Wolf – Eine Hand wäscht die andere'). Im Mittelpunkt seines Interesses steht die bewusste künstlerische Interpretation von objets trouvés ('gefundener Gegenstände').

Kai Bader bannt seine Akt- und Portraitfotografien vornehmlich im ausdrucksstarken Schwarz-Weiß-Kontrast. Mit seinen außergewöhnlichen, oft provokanten Aufnahmen geht er an die Grenzen der Privatheit: Das nackte Dasein, die Existenz in ihrer ureigenen Anschaulichkeit ist im Fokus seiner Arbeit. Schutzlos liefert er den Menschen der unwirtlichen Umgebung aus. Extrem unmittelbar, hyperdirekt ist seine Ansprache dadurch, sowohl an seine Modelle als auch den Betrachter.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 9.00 bis 17.00 Uhr, Freitag 9.00 bis 15.00 Uhr, Samstag 10.00 bis 14.00 Uhr
Residenz Hilpoltstein, Kirchenstraße 1

Loading...